Hausgebühren und Haus Drop verstehen

Hausgebühr

Wahrscheinlich hast du schon einmal in Artikeln über Online Casinos und Gewinnchancen von dem Begriff „Hausgebühr“ (engl.: „House Edge“) gehört, weniger aber von „Haus Drop“ (engl.: „House Drop“). Wir werden oft nach diesen Ausdrücken gefragt, was sie bedeuten und ob sie dasselbe meinen.  Also haben wir uns entschieden diese Begriffe kurz zu erläutern, um Spielern zu helfen ihre Bedeutungen und Effekte auf das Spiel, sowohl in Casinos wie Online Casinos, besser verstehen zu lernen.

Um die letzte Frage zuerst zu beantworten, Hausgebühr und Haus Drop sind nicht ein und dasselbe.

Hausgebühr (House Edge)

Die Hausgebühr bezieht sich auf den Hausvorteil, der sich gewöhnlich durch eine Prozentzahl ausdrückt, die das Casino von einem Spieler in einem bestimmten Casino Spiel verlangt. Um es auf den Punkt zu bringen, ist die Hausgebühr das Geld, welches das Casino einbehält. Liegt die Hausgebühr bei einem bestimmten Spiel bei 5%, verdient das Casino im Durchschnitt $5 an jeden verdienten $100. Man sagt „im Durchschnitt“, da es möglich ist, dass ein Spieler alles gewinnt oder verliert, doch über die lange Strecke bewährt sich der Durchschnitt.

Bei einem Black Jack Spiel können geübte Spieler die Hausgebühr gemäß der Black Jack Strategie auf ca. 1% verringern, während die Hausgebühr für unerfahrene Spieler in derselben Spielvariation deutlich höher liegen kann. Slot-Maschinen dagegen behalten in der Regel ein einheitliche Hausgebühr bei, da sie unbeeinflusst von Strategie sind. In beiden Fällen ist es wahrscheinlich, dass du verlierst je länger du spielst, egal ob du anfangs gewinnst. Die Hausgebühr wird anfangen sich ihren Prozentteil deiner Einnahmen anzueignen.

Haus Drop

Haus Drop oder Casino Spiel Drop ist der Anteil des Geldes, das ein durchschnittlicher Spieler im Casino (auch das „Haus“ genannt) ausgibt. Je länger ein Spieler spielt, umso wahrscheinlicher ist es, dass er beginnt zu verlieren, auch wenn die Hausgebühr niedrig ist. Unausweichlicherweise setzt sich das Gesetz des Durchschnitts durch. Verliert ein Spieler 25% seines/ihres Geldes bei einem Casinobesuch, ist dies der Betrag, den man Haus Drop nennt. Ungleich zur Hausgebühr, sammelt sich der Haus Drop im Laufe des Spiels an. Verliert ein Spieler Geld wird dies im totalen Gesamtdefizit verrechnet. Natürlich wiegt es den Haus Drop einer Spielsitzung auf, wenn ein Spieler nur kurz spielt und dann gewinnt. Wenn der Spieler sich jedoch entscheidet Gewinne an das Casino zurückzuspielen und er verliert, kommt der Haus Drop wieder ins Spiel.

Wie du an der obigen Erläuterung erkennen kannst, ist es sehr wichtig deine Spielzeit zu überwachen. Solltest du einen großen Gewinn erzielen, ist es besser auszusteigen, denn dein Geld zurückzutun in der Hoffnung auf einen noch größeren Gewinn wird nur dem lästigen „Gesetz des Durchschnitts“ die Möglichkeit geben sich auf deinen Kontostand auszuwirken. Siegessträhnen sind toll, aber sie bleiben eben nicht für immer „Siege“. Also spiel lieber weise.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>